Western Regional Kongress von EGEA in St. Gilgen

Die European Geography Association for students and young geographers, kurz EGEA, ist eine studentische internationale NGO mit derzeit rund 4000 Mitgliedern an ca. 90 Hochschulstandorten aus fast 30 Ländern, mit dem Ziel Geographie-Studierende aus ganz Europa miteinander zu verbinden. Der Western Regional Kongress (WRC) fand vom 23.-28. April im wunderschönen St. Gilgen (Österreich) statt und wurde von der Lokalgruppe in Wien organisiert. Die verschiedenen Workshops sowie eine Podiumsdiskussion befassten sich im Salzkammergut mit den Herausforderungen des Themas ‚White Gold – Empire of Ice and Salt‘. Mit den Exkursionen wurden den ca. 120 Teilnehmenden bestimmte Teile der Region näher gebracht; in den Trainings konnten sie an ihrer persönlichen Entwicklung arbeiten. So wurde den Teilnehmenden auf sehr vielfältige Art und Weise der Kulturraum ‚Salzkammergut‘ mit seiner Problematik und seinen Chancen aufgezeigt.
 
 
Bildnachweis: Jan Brodský