Neu im Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU): Prof. Dr. Martina Fromhold-Eisebith

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) sind vom Bundeskabinett neu berufen worden. Fünf der neun Beiratsmitglieder wurden wiederberufen. Die Berufung gilt bis zum 31.10.2020. Neu in den Beirat berufen wurde u.a. Martina Fromhold-Eisebith, Professorin für Wirtschaftsgeographie am Geographischen Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.

 

Weitere Informationen zum Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) finden Sie hier.

Keine Kommentare möglich