DGfG stiftet Preis bei „Jugend forscht“

Seit Jahren ist die Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG) Partner von Jugend forscht und hat auch in diesem Jahr wieder den Preis für eine geographische Arbeit gestiftet. Die Auszeichnung ging an Helin Dogan (17) aus Mannheim mit ihrem Projekt „Dem Humus auf der Spur. Bodenkundliche Zustandserhebung im Kontext des Klimawandels – am Beispiel Mannheim-Vogelstand“. Das Präsidium der DGfG gratuliert herzlich!

DGfG_LAU4209

Prof. Dr. Paul Gans, Mitglied des Präsidiums der DGfG, überreichte den Preis beim Festakt des 51. Bundeswettbewerbes in Paderporn persönlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Jugend forscht und in der Preisträgerbroschüre

 

Bildnachweis: Jugend forscht

 

Keine Kommentare möglich